DSC_0264 070-128

www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Rock CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Rock CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Washburn Parallaxe

Amistar Guitars hat sich umbenannt in Leewald Resophonic guitars

 

 

 

DEATH BY UNGA BUNGA “SO FAR SO GOOD SO COOL”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Death By Unga Bunga

TRACKLISTING:

01.  Haunt Me
02.  Soldier
03.  Cynical
04.  Internet (Interlude)
05.  So Cool
06.  Into The Night
07.  Turn My Brain Off
08.  Space Face (Interlude)
09.  Boys
10.  I’m No Provider
11.  Bye Bye

Label: Jansen Records
Web: https://jansenrecords.com/

ROCK

Für Fans von:  Greg Kihn - The Hives - Thin Lizzy - The Knack

NORWEGEN

Die Gitarren bis zum Anschlag aufgedreht – der Verstärker dito – und los geht die Party! DEATH BY UNGA UNGA bedeutet laut, gutgelaunt und tanzbar! So weit, so gut und mindestens genau so cool – der Albumtitel „So Far So Good So Cool“. Wer die Band kennt, erwartet keine große Veränderungen und dafür wird er belohnt mit 10 neuen stoffigen Ohrwurm-Krachern. In drei Tracks des neuen Albums, das am 06. April kommt, kann schon reingehört werden auf der bandcamp-Seite der norwegischen Gruppe (Link siehe unten!), wer das oftmals als Garagenrock deklarierierte Brett auch mal live erleben möchte, muss sich gedulden, denn bis jetzt gibt es nur die Termine von der US-Tour, die im September startet. Dabei erinnert mich das satt produzierte Album klangtechnisch oftmals an die Musik von „Thin Lizzy“ aus den 70er Jahren, beispielhaft dafür steht der 5. Track „So Cool“, meine eigenen persofaves sind „Into The Night“, das kuschel-romantisch-rockige „I’m No Provider“, der Speedster „Turn My Brain Off“ (199 bpm – Tipp an die rockigen DJs: Passt hervorragend vor oder nach dem Rockschlager „Westerland“) und die headbängenden unisono riff-dudelnden „Boys“. Preben Andersen – Sebastian Ulstad Olsen – Ole Steinar Nesset – Stian Gulbrandsen – Even Rolland Pettersen – habt Ihr gut gemacht. Unga Bunga Sofarsogoodacoolabunga!

VÖ: 06.04.18

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://deathbyungabunga.bandcamp.com/album/so-far-so-good-so-cool

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx